Wissenswertes

Friedhöfe in Hamburg

Friedhöfe in Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland Deutschlands. Mit rund 1,8 Millionen Einwohnern und einer Fläche von ca. 755 km²  ist Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands und europäische Metropolregion. Sie wurde das erste Mal im 7. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Hamburg ist bedeutender Industrie- und Handelsstandort. Die Stadt verfügt über den drittgrößten Hafen Europas und den achtgrößten der Welt. Mit einigen Millionen Besuchern im Jahr ist Hamburg eine attraktive Kultur- und Tourismusstadt. Neben der Hamburger Innenstadt mit Binnenalster, dem Hamburger Hafen, den St. Pauli-Landungsbrücken, der sündigen Meile Reeperbahn, historischen Hamburger Bauwerken und einigem mehr gibt es in Hamburg viel zu erkunden und zu entdecken.

Ohlsdorfer Friedhof

Zahlreiche Touristen und Besucher strömen jährlich auf den mit 391 ha größten Parkfriedhof der Welt in Hamburg. Der Friedhof Ohlsdorf, der 1877 eröffnet wurde, beherbergt die sterblichen Überreste von 1,7 Millionen Menschen, nur auf dem Wiener Zentralfriedhof wurden in Europa  mehr Tote beerdigt (ca.  3 Millionen). Der Friedhof wurde für die Ewigkeit geplant, nie wieder sollte es in Hamburg einen Mangel an Bestattungsplätzen geben. Der Friedhof war und ist  Erholungsraum und Begegnungsstätte für viele Menschen. Es befinden sich auf dem gesamten Gelände des überkonfessionellen Friedhofs rund 280.000 Grabstellen mit vielen historischen Grabstätten, Erinnerungsmahnmale von Kriegen, Gartendenkmäler, historische Bauten, Themengrabstätten und Kolumbarien usw. Selbst ein eigenes Museum hat der Friedhof Ohlsdorf seit 1996 vorzuweisen, in dem man Schätze aus alter und neuer Zeit findet sowie einen Überblick für Bestattungsformen von damals und heute erhält. 1900 erhält der Friedhof Ohlsdorf den Grand Prix auf der Pariser Weltausstellung und wurde somit Repräsentationsprojekt zur Jahrhundertwende in Hamburg.
Erwähnenswert ist auch an dieser Stelle ein 400 Jahre alter Friedhof in Hamburg Altona. Der Jüdische Friedhof Altona ist wegen der kulturhistorischen Bedeutung zahlreicher Grabsteine  und  kunstvollen Grabstätten, der einst größten jüdischen Gemeinde in Deutschland, weltweit eines der bedeutendsten jüdischen Grabanlagen. In dem jüdischen Friedhof sehen namhafte Judaisten den Rang eines UNESCO Weltkulturerbes. Seit 2007, nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten, besteht die Möglichkeit, den Friedhof zu den Öffnungszeiten zu besuchen und an den Führungen teilzunehmen. Eine Bibliothek mit über 500 Werken lädt zum Studieren ein.

Ohlsdorfer Parkfriedhof in HamburgOhlsdorfer Parkfriedhof in Hamburg